Viola Dürholt

DIfHO® Ausbilderin Praxis


Pferde haben mich bereits von klein an fasziniert, so suchte ich mir mit 8 Jahren die ersten Pflegeponys und bin bis heute heilfroh und dankbar, dass ich nicht in einer Wendywelt-Reitschule gelandet bin, sondern dort von Anfang an alles lernte was dazu gehört und richtig geprägt wurde. Mit 14 Jahren kam dann das erste eigene Pferd, “Tootsy”, ein Engl. Vollblut mit Special Effekts und Hang zur Selbstzerstörung, war das beste Lehrpferd in Sachen Umgang und Wundversorgung. Seit Jahren beschlagen, mit Rissen, Spalten und Geschwüren, bereiteten mir auch ihre Hufe ständig Sorgen, also begab ich mich irgendwann auf die Suche nach einer Alternative zum Schmied. Nachdem ich mich umfangreich informiert und belesen habe fiel meine Entscheidung gezielt auf eine DIfHO-HO. Da die Umstellung der stark geschädigten Hufe zu Anfang nicht ganz unkompliziert verlief zweifelte die HO etwas daran, dass ich die Umstellung durchhalte… doch das habe ich! Offensichtlich sah sie dadurch in mir das Potenzial und überredete mich bei jedem Huftermin, mich doch für die Ausbildung am DIfHO zu entscheiden (danke Svenja). Mich hatte das Hufvirus bereits gepackt, so besuchte ich im Frühjahr 2009 meinen ersten Kurs und hatte das Glück bei Adriane und Jochen Biernat meine Ausbildung, mit erfolgreicher Abschlussprüfung, absolvieren zu dürfen. Natürlich ereilen einen im Laufe der Zeit auch Tage (z.B. wenn man im Sommer bei brüllender Hitze, schweißnass, von Bremsen geplagt, versucht, trockene, betonharte Hufe in Form zu bringen und an seine körperlichen Grenzen stößt) an denen man sich fragt “Warum?”, doch dann schaue ich mir Fotos von erfolgreich geheilten Hufen an und die Frage beantwortet sich ganz selbstverständlich mit einem zufriedenen “Darum!”