Alexandra Kenst

DIfHO® Ausbilderin Praxis

Mein Haflinger war schon sein ganzes Leben von Hufrehe geplagt. Der Tierarzt ordnete immer wieder Rehe Beschläge an, bei denen mein Haflinger vor Schmerzen stöhnte, bei jedem Schlag. Als er 2016 wieder eine schwere Rehe hatte, wollte ich nicht hin nehmen, dass es keine anderen Möglichkeiten gibt, dies auszuheilen. So kam ich an eine DifHo Huforthopädin, die meinem Haflinger das Leben rettete. Kurze Zeit später bekam ich meinen Quarter, der auf allen vier Füßen durchtrittig ist. Nun entschied ich mich für die Ausbildung als Huforthopädin nach Biernat zum Oktober 2017, eigentlich nur für meine eigenen Pferde. Nach dem dritten Praxismodul wusste ich, dass ich auch anderen Pferden helfen wollte. Im Januar 2019 machte ich die Abschlussprüfung und seit April 2020 bin ich hauptberuflich als Huforthopädin unterwegs.