DIfHO® Deutsches Institut für Huforthopädie

Erkrankung der Hufsohlenlederhaut

Startseite/Fallbeispiele/Huforthopädie stationär/Erkrankung der Hufsohlenlederhaut

hinten rechts

Das hinten/rechts hochgradig lahmende Pferd wurde nach ergebnisloser Suche verschiedener Tiermediziner- und Kliniken nach der Ursache der Erkrankung der Hufsohlenlederhaut, Ultima Ratio in unsere Hufrehastation verbracht. Bei der Einlieferung des Pferdes wurde eine unvollständig eröffnete nässende Sohlenlederhaut festgestellt. Multiple Deformierungen, mit einer halbseitigen Enge der Hornkapsel einhergehend, wiesen eindeutig auf die ursächlichen Zusammenhänge hin. Deshalb machte erst die huforthopädische Wiederherstellung einer angemessenen Hufform es möglich, durch flankierende Wundrevisionen auch den Heilungsprozess an der Huflederhaut in Gang zu setzen.

hinten links

Der Parallelhuf hinten/links war infolge der von dem rechten Huf ausgehenden Lahmheit ständig überbelastet und infolge dessen völlig deformiert. Die zunehmende Bereitschaft des Pferdes den rechten Huf ebenfalls zu belasten, unterstützte deutlich die huforthopädische Rehabilitierung des linken Parallelhufes.

By |3. November 2014|0 Kommentare
%d Bloggern gefällt das: